Archiv der Rubrik »Kandidaten«

Sonntag
14
August
2011

Andreas Hombach

Andreas Hombach sammelte erste politische Erfahrungen in der Umweltbewegung und ist seit Jahren in der Väterarbeit engagiert. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker und Industriekaufmann hat einen eigenen Kopf und sieht vor allem auch die Familienpolitik aus der Perspektive der Lebenswelten von Familien. Er weiß, dass Arbeitsplätze geschaffen werden müssen, die familienfreundlich sind und von denen Familien auch leben können: Konkret bedeutet das für ihn:
  • Aktive Anwerbung von Unternehmen und Schaffung einer Atmosphäre, in der sich Unternehmen auch erwünscht fühlen.
  • Familiensplitting um Familien mit Kindern steuerlich zu entlasten
  • Senkung der Mehrwertsteuer auf alle kinderbezogenen Artikel
  • Mietsteigerung durch öffentlichen Wohnungsunternehmen besonders für Familien zu stoppen
Verbraucherschutz für Familien muss stärker umgesetzt werden. Kinder müssen vor giftigen Spielzeugen oder verseuchten Lebensmitteln besonders geschützt sein. Für ihn bedeutet eine moderne Familienpolitik unter anderem, dass
  • Väter als aktive Eltern im öffentlichen Bewusstsein ankommen,
  • die Bedürfnisse von Vätern in gegenwärtigen Familien berücksichtigt werden,
  • Väter die gleichen Möglichkeiten haben, ihre Kinder zu betreuen,
  • dass die gegenwärtig gelebten Familienmodelle auch verwaltungsrechtlich gesichert werden.
Kinder sind die Zukunft unserer Stadt. Damit unsere Kinder mit guten Chancen ins Leben starten, brauchen wir
  • verbesserte Ausbildung und Qualifizierung von Lehrern
  • und gleiche Leistungsstandards für alle Schulen.
Schulpolitik ist zum Kampfplatz der Ideologien verkommen, die Leidtragenden sind unsere Kinder. Viele Studien haben gezeigt, dass der Leistungswille der Lehrer entscheidender ist als die Schulform. Hier muss angesetzt werden, damit die Schule unseren Kindern alle Lebensperspektiven öffnen kann.  

Weiterlesen: Andreas Hombach